Klimanotstand Berlin

Die Volksinitiative "Klimanotstand Berlin" startete im Frühjahr 2019. Es wurde mit Politiker:innen diskutiert, von Mai bis August über 40.000 Unterschriften gesammelt, im November ein Kongress veranstaltet, im Dezember im Abgeordnetenhaus gesprochen und immer wieder demonstriert.

Am Ende erkannten Berliner Regierung und Parlament an, dass "die fortschreitende Erderhitzung eine Klimanotlage darstellt, die dringendes Handeln und zusätzliche Anstrengungen... erforderlich macht."

Wir bedanken uns für die Unterstützung von vielen engagierten Menschen und Organisationen.

Marko Dörre (Träger der Volksinitiative) sowie die Vertrauenspersonen Milena Glimbovski, Luisa Neubauer, Luise Neumann-Cosel, Jana Söller und Moritz Ellenberg.


Dokumente:
Antrag vom 20. August 2019
Wortprotokoll vom 5. Dezember 2019
Beschluss des Senats vom 10. Dezember 2019
Beschluss des Abgeordnetenhauses vom 30. Januar 2020


Aus "Klimanotstand Berlin" hervorgegangen sind die Partei radikal:klima und die Initiative Klimaneustart Berlin.


kontakt@klimanotstand.berlin
Klimanotstand Berlin auf
Twitter


Klimanotstand Berlin im Abgeordnetenhaus


Klimanotstand Berlin Unterstützung